03_Personlia

Dr. Martin Kern erhält Heinrich-Dupuis-Ehrenpreis 2020

Überreichung des Heinrich-Dupuis-Ehrenpreis durch Herrn Prof. Letzel (links) an Herrn Dr. Kern (rechts) Foto: Jan Becker

Herrn Dr. med. Martin Kern wurde am 30. Juli 2020 in Mainz für sein hohes Engagement im Bereich der arbeitsmedizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie seinen großen Einsatz in der Gremienarbeit der diesjährige Heinrich-Dupuis-Preis verliehen. Der Heinrich-Dupuis-Preis wird seit dem Jahr 2015 vom Verein zur Förderung der Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin in Mainz (FASUM e.V.) an Persönlichkeiten verliehen, die sich u.a. in der Lehre sowie Fort- und Weiterbildung der entsprechenden Fächer herausragend verdient gemacht und sich zudem in entsprechenden Fachgremien überdurchschnittlich engagiert haben.

In seiner Laudation wies Univ.-Prof. Dr. med. Stephan Letzel, der Vorsitzende von FASUM, bei der Preisübergabe, die in diesem Jahr Corona-bedingt unter Einhaltung der Hygieneregeln nur im relativ kleinen Kreis stattfinden konnte, auf den großen Einsatz von Herrn Dr. Martin Kern als Lehrbeauftragter der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für das Fach Arbeitsmedizin sowie seine Tätigkeiten in der arbeitsmedizinischen Fort- und Weiterbildung hin. In der universitären Lehre bringe Kollege Kern sein großes Wissen seit Jahren regelmäßig im Fach Arbeitsmedizin ein. Hier unterrichtet er zusammen mit Kollegen aus der chemischen Industrie die Studierenden in einem Wahlpflichtfach mit großem didaktischen Geschick zu wichtigen arbeitsmedizinischen Inhalten, z.B. zu Themen wie das Betriebliche Gesundheitsmanagement oder speziellen beruflichen Gesundheitsgefahren im Bereich der chemischen Industrie. Die entsprechenden Veranstaltungen werden von den Studierenden immer sehr gut evaluiert.

Zudem betonte Prof. Letzel die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten, die Herr Dr. Kern u.a. für das Fach Arbeitsmedizin mit großem Engagement wahrnimmt. So ist er z.B. seit 2009 stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses Arbeitsmedizin beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin und berät das Ministerium in allen Fragen der arbeitsmedizinischen Vorsorge sowie zu sonstigen Fragen des medizinischen Arbeitsschutzes.

Herr Dr. Martin Kern (Jahrgang 1963) ist Facharzt sowohl für Innere Medizin als auch für Arbeitsmedizin mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Neben der medizinischen Qualifikation verfügt er über eine fundierte Managementausbildung. Seit 2010 leitet er den Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei Infraserv Höchst im Industriepark Höchst in Frankfurt.

FASUM hat diesen Ehrenpreis nach Professor Dr. Ing. Heinrich Dupuis (1927 – 2016) benannt. Dupuis war als erfolgreicher Wissenschaftler fast 30 Jahre am Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz beschäftigt und zählte auf seinem Gebiet zu den renommiertesten Forschern weltweit.




TEst

Aktuelle Ausgabe

Partnermagazine

Akademie

Partner