Rubriken

Grußwort

Thomas Eiskirch

Gesundheit ist ein Thema, das in Bochum in den letzten Jahren in wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Hinsicht stark an Bedeutung gewonnen hat. Erstklassige Einrichtungen sind hier zuhause wie beispielsweise die Hochschule für Gesundheit, der Gesundheitscampus NRW oder zahlreiche innovative Unternehmen und Institute, die in unserer Stadt forschen und produzieren. Dazu zählt auch das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Es arbeitet an der Schnittstelle zwischen arbeitsmedizinischer Forschung und Alltag im Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und steht für die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis.

„Gesundheit“ hat für die Stadt Bochum aber auch als Arbeitgeberin einen hohen Stellenwert. Die ständige Veränderung der Arbeitswelt stellt immer neue Anforderungen an Beschäftigte und Verantwortliche. Fachkräftemangel, Arbeitsverdichtung, demografischer Wandel oder Digitalisierung der Arbeitswelt sind Entwicklungen, auf die reagiert werden muss. Die Stadt Bochum hat daher ein Betriebliches Gesundheitsmanagement eingerichtet. Neben den „traditionellen“ betriebsärztlichen Schwerpunkten wird dort auf Prävention besonderen Wert gelegt. Das ist Teil unseres Veränderungsprozesses, bei dem wir uns als Vorreiterin modernen Stadtmanagements auch auf diesem Gebiet effizienter aufstellen wollen.

Ich heiße Sie, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrestagung des Bundesverbandes selbstständiger Arbeitsmediziner und freiberuflicher Betriebsärzte, in Bochum herzlich willkommen. Ich wünsche Ihnen einen interessanten Tagungsverlauf, Ergebnisse, die Ihnen und Ihren Patientinnen und Patienten helfen sowie etwas Zeit außerhalb des Programms, um Bochum zu entdecken. Es lohnt sich!




TEst

Aktuelle Ausgabe

Partnermagazine

Akademie

Partner